Dank Ausbildungs-Navigation zur richtigen Ausbildung

Die Postbank setzt beim Rekrutierungsprozess ihrer Auszubildenden neu auf ein Ausbildungs-Navigationssystem. Diese führt interessierte Kandidaten durch einen kurzen, unkomplizierten Prozess mit verschiedenen Fragen zum Wunschberuf.

Die Ausbildungs-Navigation ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut: Nach einem kurzen Einführungstext werden den Kandidaten 15 Aussagen-Paare angezeigt. Aus diesen wird – möglichst spontan und offen – jeweils eine Äusserung gewählt. Mit einem Schieberegler kann definiert werden, wie stark die jeweilige Aussage auf einem selbst zutrifft.

Postbank Ausbildungs Navi

Im Frageprozess können die Interessierten auswählen, ob sie lieber ein duales Studium mit einer Kombination aus Theorie und Praxis wünschen – oder bevorzugt eine Ausbildung mit Fokus auf praktischer Arbeit absolvieren würden.

Ebenso werden die künftigen Azubis gefragt, ob sie für ihre täglichen Aufgaben gerne viel unterwegs wären oder einen Arbeitsplatz an einem fixen Ort bevorzugen würden. Oder ob sie Kundenkontakt lieber am Telefon und persönlich pflegen oder doch eher Kontakte via E-Mail bevorzugen. Also interessante und praxisnahe Fragestellungen zu Themen, welche wichtige Komponenten bei der Wahl des richtigen Berufes sind.

Unkompliziertes Matching-Tool

Wer die 15 Fragen beantwortet hat, gibt danach an, welche Art von Schulabschluss er anstrebt. Resultierend aus diesen Informationen präsentiert die Navigation im Anschluss, welche Berufe am besten zu einem passen würden. Der ganze Navigations-Prozess dauert lediglich etwa 3 Minuten.

Ergebnis Postbank Navi

Für jeden der vorgestellten Berufe gibt es detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung. Ebenso können Interessierte auf der Facebook-Karriereseite des Unternehmens einen Blick hinter die Kulissen werfen. Auf dieser sind diverse Interviews von Postbank-Azubis zu finden, welche von ihrem Berufsalltag berichten und es werden verschiedene Aktivitäten zur Nachwuchsförderung vorgestellt.

Abgerundet wird der Online-Auftritt durch eine Online-Jobbörse, die Möglichkeit, in einem Live-Chat Fragen zu stellen und einer telefonischen Hotline. Insgesamt werden den jugendlichen Interessenten also sehr umfassende Informationen zu ihrem möglichen künftigen Arbeitgeber präsentiert. Und das Zielgruppen-gerecht über die jeweiligen Medien. Die Ausbildungs-Navigation ist mit ihrem unkomplizierten Aufbau und der einfachen Bedienung (selbstverständlich auch für den Gebrauch auf dem Smartphone optimiert) dabei sicherlich ein idealer Einstiegspunkt für alle künftigen Auszubildenden.

Kennen Sie weitere gelungene Matching-Tools?

 

Via und Bildquelle

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blogbeiträge abonnieren

Prospective on Facebook