recruitingconvention: Die Zukunft von Suche und SEO

SEO-Philosoph Marcus Tandler nimmt die Herausforderung in Angriff, die Anwesenden nach der Mittagspause zu reaktivieren. Mit 450 Powerpoint-Slides in 45 Minuten Redezeit, wie er verspricht.

Der studierte Psychologe und Kommunikationswissenschaftler, ein „Hansdampf in allen Gassen“, bloggt seit neun Jahren, betreibt eine Meta-Jobsuchmaschine im Netz und ist unter anderem seit 2012 auch Mitgründer von Onepage.org.

Tandler ist seit 16 Jahren im Feld der SEO tätig. In seinen Anfangsjahren für Suchmaschinen wie Altavista und Fireball, die heute von der Bildfläche verschwunden sind.

Zunächst geht er auf die Geschichte der Suchmaschinen ein. Beginnend mit dem ersten WebCrawler von Brian Pinkerton bis hin zur heute meistgenutzten Suchmaschine Google, die 1998 das Licht der Welt erblickt hat. Mit einer gesalzenen Prise Ironie und Wortwitz beschreibt er die Entwicklung der weltweit dominierenden Suchmaschine und die Einführung ihrer aktuell etablierten Dienste zur Monetarisierung der Web-Suche. 
Google habe es geschafft, so Tandler, als erstes Unternehmen damit Geld zu verdienen.

Permanent mobil

Für Marcus Tandler ist klar, dass über Google gesprochen werden muss, wenn man die Zukunft der Suche im Web verstehen wolle. Die marktdominierende Suchmaschine habe täglich über 5 Billionen Suchanfragen zu beantworten, führt er zur Verdeutlichung an.

Welche unglaublichen Potentiale in der mobilen Suche versteckt sind und wie Google das hauseigene Android-System dafür anpasst, erkärt er anhand von amüsanten Beispielen.

So präsentiert er aktuelle Studienergebnisse, die belegen, dass Menschen ihre Mobilgeräte mittlerweile überall und jederzeit benutzen. Ein wenig befremdend, wie die Reaktion der Anwesenden vermuten lässt, aber irgendwie doch nicht allzu überraschend. Man lese und staune – in der Kirche, in der Dusche – und sogar während dem Sex, wie er ernsthaft versichert.

 

Das HR muss künftig mit „added value“ überzeugen. (Illustration: Jonas Raeber)

 

43 Prozent der Handynutzer würden eher auf Bier verzichten, als auf ihr Handy. Jede vierte Frau würde auf hohe Schuhe verzichten, wenn sie sich zwischen diesen und dem Handy entscheiden müsste.

Die Zukunft der Web-Suche

Die Suche im Web entwickle sich auch künftig unaufhaltsam weiter in Richtung einer personalisierten Kontext-Suche, erklärt Tandler. Wenn wir in ein paar Jahren auf die heutige Zeit zurückblickten, so der Referent, würden uns aktuelle Innovationen schon vollkommen veraltet vorkommen.

IMG_0255

Marcus Tandler führt in energisch-anregender Weise in die SEO-Geheimnisse ein.

Learnings für das HR

Für das HR bedeutet das einige Veränderungen. Onlineplattformen müssen einen Weg finden, dass Ausschreibungen auf Stellenbörsen nicht obsolet werden und sollten einen zusätzlichen Wert schaffen, den Google nicht bieten kann. Die HR-Abteilung wird ihre Stellenanzeigen für Google optimieren müssen (SEO) oder sogar direkt auf Google ausschreiben. Denn warum sollten sich Stellensuchende noch auf Karriere-Seiten mühsam durchklicken, wenn Google und Co. mit einem Klick eine Stellenübersicht bieten. Das könnte aber bald Realität sein, so der Referent nach rund 445 Powerpoint-Folien – und kurz vor Ende seines Vortrages.

Tandler führt hier als gutes Beispiel für zusätzlichen Nutzen „whatchado“ an. Ein österreichisches Web-Portal, das sich als Handbuch der Lebensgeschichten versteht. Jugendliche sollen hier bei ihrer Berufsorientierung unterstützt werden. Nach einem Abgleich der Neigungen, erzählen Menschen in Video-Interviews von ihrem Beruf und Werdegang.

Zusätzlichen Wert möchte auch Tandler mit seinem eigenen Unternehmen Onepage.org anbieten. Dieses durchforstet Unternehmens-Webseiten, wie das Suchmaschinen auch tun – und erstellt umfassende Analysen, anhand derer die Webpräsenz der Unternehmen optimiert werden sollen.

Das kann Google momentan noch nicht liefern. Eine Herausforderung also für die Personalabteilung sich weiterzuentwickeln. Mit Unterstützung des allgegenwärtigen Internetgiganten, der durchaus als ein fordender, nimmermüder Sparringpartner gesehen werden kann.

 

Logo HR Today

HR Today, das Fachportal für Personalverantwortliche, bloggt in Zusammenarbeit mit Prospective live über die Recruiting Convention.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Eine Antwort auf recruitingconvention: Die Zukunft von Suche und SEO

  1. Pingback: Alles neu macht der Oktober | JOBlog - der Job & Karriere Blog


Blogbeiträge abonnieren

Prospective on Facebook