Jörg Buckmann über’s Bloggen

Jörg Buckmann ist der Autor des HR-Blogs blog.buckmanngewinnt.ch.
Heute buckmannspricht er über’s Bloggen unter dem Titel „Wir lösen das letzte Problem der Menschheit“, ein bisschen „Liebe“ und über sein neues „Sakko“…

Joerg-Buckmann-kariertes-Sakko

 

Vortrag im Rahmen der Recruiting Convention 2012 in Zürich.

Joerg-Buckmann-Portrait

Von meinem neuen Sakko, einem der letzten Rätsel unserer Welt und warum bloggen nichts für frisch Verliebte ist

Blogger bloggen, um Themen zu setzen, statt ihnen nur zu folgen. Sie möchten sich vernetzen, statt sich zu isolieren. Dabei wollen sie unterhaltsam sein und nicht langweilig. Sie suchen den Dialog anstelle eines Monologs und sind dabei eher schnell als behäbig.

Blogger-Joerg-Buckmann-Sakko

Bloggen bildet

Aus Sicht des Kunden zu denken, fördert das Marketingdenken und das Verkaufstalent. Content ist dabei King. Pointierte Formulierungen ziehen, sollten aber klar geschrieben sein.
Aktuelles, länderübergreifendes Wissen und Impulse können für den eigenen Alltag genutzt werden.

Joerg-Buckmann-Wordpress-Blog

Jörg Buckmann bloggt privat und geschäftlich über HR-Themen. Dabei sind die Rollen nicht scharf zu trennen: Trägt man ein gewisses Feu Sacré, dann stempelt man nicht nachmittags um 5 aus und wird dann ein anderer Mensch…

Joerg-Buckmann-privat-geschaeftlich-bloggen

Wie wir alle wissen, kann Jörg Buckmann auch mal bis um 2 Uhr morgens in die Tasten greifen und sich über vermeintlich saloppe Formulierungen der deutschen Blogger-Kollegen exaltieren. Die zugehörige Winkelried-Story liest sich auf seinem buckmanngewinntblog.

Bloggerhumus

Bloggen ist sehr zeitaufwendig und braucht viele Ideen und Ideengeber. Selbstverständlich braucht es auch Freude am geschriebenen Wort und Feuer für ein Thema. Dabei exponiert man sich auch mal mit seinen Ideen und sollte das entsprechende Feedback nicht scheuen.

Joerg-Buckmann-unkonvetionell-bloggen

Dabei gibt man sein Wissen weiter und versucht etwas schneller zu sein als andere Blogger. Bei der VBZ wird man bald einen internen WordPress-Blog aufbauen. Hier wird das halbprivate Bloggerwissen von Jörg Buckmann genutzt werden können.

Der Beitrag zur Halbzeit der recruitingconvention auf blog.buckmanngewinnt liest sich hier.

An dieser Stelle sei LiveBlogger @WalterSchärer die Modebemerkung erlaubt, dass Jörg’s Sakko für eine recruitingconvention doch eher risqué ist, zumal es sogar im Twitterversum mit Spannung erwartet wurde…

Dass Jörg aber sowas tragen darf, beweist er nicht nur mit seinem grosskarierten Denken, sondern auch mit der perfekt passenden Saumlänge seiner Jeans und besonders mit den auf Hochglanz polierten roten (!) Halbschuhen. Chapeau!

Joerg-Buckmann-rote-Halbschuhe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 Antworten auf Jörg Buckmann über’s Bloggen

  1.  Walter Schärer schrieb am 25. Sep. um 9:13

    Wow, Jörg, wo kriegt Mann bloss diese heissen Schuhe her?

  2. Pingback: Rückblick auf die Recruiting Convention 2012 | Eqipia


Blogbeiträge abonnieren

Prospective on Facebook