Mobile Recruiting und Printinserate spannen zusammen

Wir haben in unserem Blog bereits mehrmals über das Thema Mobile Recruiting und dessen Relevanz berichtet. So stellten wir beispielsweise kürzlich eine Studie vor, die besagt, dass 86 Prozent der Amerikaner ihr Smartphone auch für die Jobsuche nutzen würden. Aus diesem Grund können in Zukunft in den Zeitungen Alpha und Stellenanzeiger die Vakanzen mit einem QR-Code versehen werden. Anschliessend ist ein direktes Bewerben auf die Stelle mit Hilfe des Smartphones und den Social Networks Xing oder LinkedIn möglich.

Stellenanzeigen in Zeitungen spielen nach wie vor eine wichtige Rolle. Bei Interesse ist es allerdings nur möglich, sich anschliessend z.B. per E-Mail zu bewerben. Voraussetzung hierfür sind allerdings umfassende Bewerbungsunterlagen. Eine Bewerbung via Business-Plattformen wie beispielsweise Xing oder LinkedIn ist dabei natürlich wesentlich schneller, weil hier im Normalfall alle wichtigen Informationen bereits hinterlegt sind.

Durch die neue Zusammenarbeit von Tamedia und der Prospective Media Services AG können in Zukunft Printanzeigen mit einem QR-Code ergänzt werden, damit sich Interessenten direkt mit Hilfe des Smartphones bewerben können – via Xing oder LinkedIn.

Wie funktioniert das alles?

Arbeitgeber schicken ihr Druckmaterial für die Stellenanzeige wie gewohnt ein. Anschliessend wird ein QR-Code, sowie ein mobil-optimiertes Stelleninserat erstellt. Nach dem Scannen des Codes gelangt der Nutzer auf die entsprechende Vakanz. Neben dem Bewerben ist auch das Weiterleiten der Stelle möglich.

Haben Sie schon mal QR-Codes eingescannt, um weitere Infos über eine Stelle zu erfahren oder um sich zu bewerben? Was halten Sie vom neuen Angebot?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 Antworten auf Mobile Recruiting und Printinserate spannen zusammen

  1.  Marco De Micheli Redaktor HR-Blog schrieb am 10. Jun. um 9:33

    Eine interessante Strategie allgemein, der Medienverbund in der Personalrekrutierung. Thema wird leider von vielen verkannt.

  2. Pingback: Im Osten nichts Neues: Stelleninserate zum Abgewöhnen. | buckmannbloggt.


Blogbeiträge abonnieren

Prospective on Facebook